Wiese und Acker

Wiese und Acker als Ort des Geschehens für Artenvielfalt und Biodiversität. Eine ökologische Landwirtschaft auf Wiesen und Feldern mit Ackerrandstreifen fördert den Artenreichtum.

Das in Bayern aktuell 2019 stattgefundene Volksbegehren zur Artenvielfalt „Rettet die Bienen und Schmetterlinge“ wurde erfolgreich abgeschlossen.

  • Sikkim – ein weltweit einzigartiges Experiment. Sikkim hat die gesamte Landwirtschaft auf biologischen Anbau umgestellt.
  • Im hohen Norden führen die Wege über Land zu einem vorbildlichen, regional ökologischen Landbau: LANDWEGE eG (Erzeuger-Verbraucher Genossenschaft EVG)
    „Wie gesund ist Bio wirklich?“
  • BESH – Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
  • Ein Stück Land – Fleisch-online.kaufen
  • Die Molkerei Berchtesgadener Land nimmt eine Vorreiterrolle ein beim Schutz landwirtschaftlicher Flächen (u.a. Verbot von Glyphosat, was an sich selbstverständlich sein sollte)
  • Spargel Rehm – Spargel wie früher:
    „Wir bauen in der zweiten Generation Spargel und Kartoffeln an ohne Folien-Abdeckung. Wir sind in der absoluten Minderheit, es gibt in Deutschland noch 1 – 2 % Spargel ohne Folie.
    Außerdem wird diese Folie, die aus PE besteht, mit den Jahren brüchig und die kleinen Mikro-Plastikteilchen werden durch die Auswaschung in die Erde gespült.
    Nicht zuletzt leidet auch der Geschmack unter dem Treibhaus-Klima, das unter der Folie herrscht. Aus diesen Gründen bleiben wir unserer Philosophie treu.“
  • Feldlerche — Vogel des Jahres 2019

Feldlerche-Frank-Derer-LBV-BildarchivFeldlerche – Frank Derer LBV

Ackerbau und Artenvielfalt: